#5

Testamentsvollstreckung

Testaments- vollstreckung

„Was wäre, wenn ich gestern gestorben wäre?“

Kaum jemand kann diese Frage im Hinblick auf seinen Nachlass ruhigen Gewissens und sorgenfrei beantworten, denn in Deutschland haben…

Kein Testament 77%
Ein mangelhaftes Testament 20%
Ein korrektes Testament. 3%

  • Ohne Testament oder Erbvertrag erfolgt die Bestimmung der Erben per Gesetz (sogenannte gesetzliche Erbfolge), Danach erben nur der Ehepartner und/oder die Verwandten. Gibt es keine Erben, fällt der Nachlass dem Staat zu.
  • Eine vom Gesetz abweichende Regelung oder Verteilung des Nachlasses ist nur mit Errichtung eines Testaments oder durch Abschluss eines Erbvertrages möglich.
    Hierbei unterstützen wir Sie – soweit erforderlich in Zusammenarbeit mit einem Notar oder Rechtsanwalt – und können Sie dabei aufgrund der jahrelangen und vertrauensvollen Zusammenarbeit optimal beraten.
  • Ohne Testament gibt es keine Testamentsvollstreckung.

  • Jeder, der schutzbedürftige Angehörige hat.
  • Jeder, der Streit in der Familie vermeiden möchte.
  • Lebensgemeinschaften mit nichtehelichen Kindern
  • Patchwork-Familie
  • Versorger von Behinderten
  • Unternehmer
  • Immobilienbesitzer
  • Inhaber komplexer Vermögenswerte

 

  • Er führt die letztwilligen Verfügungen (Testament) des Erblassers aus.
  • Er reguliert die Nachlassverbindlichkeiten.
  • Er reicht die Erbschaftsteuererklärung ein und führt die Erbschaftsteuer ab.
  • Als Dauertestamentsvollstrecker verwaltet er langfristig den Nachlass, etwa bei der Verwaltung des Vermögens für minderjährige oder überschuldete Erben.

 

 

  • Schutzfunktion für überlebende Angehörige
  • Langfristiger Schutz des Nachlasses vor Vermögensverfall oder Fehlanlagen
  • Vereinfachung und Sicherstellung der Nachlassabwicklung
  • Schutz des Vermögens vor dem ungewollten Zugriff Dritter (z.B. Eigengläubiger der Erben, Sozialamt, Insolvenzverwalter)
  • Erfüllung karitativer Zwecke (z.B. Stiftungsgründung)
  • Schutz des Unternehmens

Kurz: Der Wille des Erblassers, also: IHR Wille entscheidet.

Für eine Testamentsvollstreckung oder ausführliche Beratung zu diesem Thema steht Ihnen insbesondere unser Partner, Herr Andreas Feldmann, „Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)“ zur Verfügung. Das Zertifikat der AGT (Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V.) steht dabei für:

  • Fundierte Ausbildung
  • Theoretische und praktische Qualifikation
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildung
  • Versicherungsschutz
Testamentsvollstreckung ist Vertrauenssache.